Internationales Schattentheater FestivalFestival - Schattentheater

ENSEMBLES 2024

Foto: Elena Castellano

UNTERWASSER

Die Kompagnie UNTERWASSER wurde 2014 von Valeria Bianchi, Aurora Buzzetti und Giulia De Canio gegründet. Sie bewegt sich an der Grenze zwischen visuellem Theater und zeitgenössischer Kunst. Sie erforscht, wie sich diese beiden Bereiche überschneiden und schafft eine originelle, poetische Sprache als Untersuchungsinstrument für den menschlichen Geist und seine vielen Facetten.

 

Unter Wasser befindet sich der Meeresboden mit seinen verborgenen Schönheiten, die für Überraschungen sorgen, schreibt das Ensemble. "Wir arbeiten daran, die Erfahrung der Überraschung, die für uns grundlegend ist, durch die Erforschung einer raffinierten Ästhetik zu teilen, die auf einer Studie über Materialien und Techniken basiert." Mehr auf: www.unterwassertheatre.com

Foto: Elena Castellano
Foto: Valeria Bianchi

Das Ensemble zeigt beim diesjährigen Festival seine Stücke UNTOLD (für Erwachsene) sowie AMARBARÌ (Kinderstück). Im Anschluss an AMARBARÌ findet ein Kurzworkshop für Kinder statt, bei dem die jungen Festivalbesucher selbst mit Schatten experimentieren können. Ein weiterer eintägiger Workshop richtet sich an ein breites Publikum: Jugendliche und Erwachsene, alle Interessierten, Fachpublikum wie Laien erarbeiten mit UNTERWASSER eine öffentlich zugängliche Installation.

Foto: Valeria Bianchi

TEATRO GIOCO VITA

Das Teatro Gioco Vita wurde 1971 gegründet; künstlerischer Direktor des in Piacenza (Italien) ansässigen Theaters ist Diego Maj. Seit Ende der 70er Jahre befasst sich das Ensemble auch mit dem Schattentheater und konnte durch kontinuierliche professionelle Arbeit sowie ein Netzwerk aus Experten einen reichen Erfahrungsschatz aufbauen. Es folgte die Zusammenarbeit mit renommierten Häusern wie dem Teatro La Fenice (Venedig), dem Royal Opera House Covent Garden (London), der Mailänder Scala oder der Arena di Verona. Das Teatro Gioco Vita war schon mehrmals in Schwäbisch Gmünd zu Gast und freut sich auf ein Wiedersehen am 13. Oktober 2024 beim diesjährigen Festival.

Dann zeigt das Ensemble „Cassandra“ – dabei holt es den Mythos um die Seherin Kassandra, die den Untergang Trojas voraussagte, in unsere Zeit. „Unsere Kassandra ist vielleicht das Mädchen von nebenan, das den verheerenden Prozess des Aussterbens nicht länger mit ansehen kann, ohne ihr eigenes ‚Zeugnis‘ abzulegen.“, schreibt Gioco Vita im Programmheft und weiter: „‚Warum können sie nicht sehen, wie die Welt um uns herum zusammenbricht?‘, fragt sich die fassungslose Kassandra. Ihre Frage richtet sich an uns und fordert uns alle auf, wie sie, unser Zeugnis abzulegen. Denn das Wichtigste ist, dass wir menschlich sind, dass wir an unsere Existenz glauben und sie schützen, dann wird sie aus der Asche wieder aufblühen, in jeder Sprache, an jedem Ort, bis ans Ende der Zeit.“

Stay tuned...

Wir stellen hier nach und nach die Ensembles des Festivals 2024 vor.

Alle drei Jahre wird Schwäbisch Gmünd im Oktober zur "Hauptstadt des Schattentheaters": Eine Woche lang zeigen Darstellerinnen und Darsteller aus aller Welt, welch faszinierende technische und künstlerische Möglichkeiten die Licht- und Schattenkunst zu bieten hat.

1989 von Rainer Reusch gegründet, ist das Internationale Schattentheater Festival Schwäbisch Gmünd das älteste und einzige fortlaufende Festival für zeitgenössisches Schattentheater weltweit. Rainer Reusch war es ein großes Anliegen, für die auf der ganzen Welt verstreuten zeitgenössischen Schattenkünstler ein Forum zu schaffen, auf dem sie ihre Inszenierungen zeigen, sich gegenseitig kennenlernen, diskutieren und Freundschaften schließen können. Nirgendwo sonst gibt es für Interpreten und Publikum eine schönere Gelegenheit, die Entwicklungen dieser jahrhundertealten und den Menschen in seinem Innersten berührenden Kunstform in derart vielfältiger und qualitativ höchster Form zu erleben. Vorstellungen für Groß und Klein stehen auf dem umfangreichen Programm des Festivals, das zum Austausch und zur Begegnung nach Schwäbisch Gmünd einlädt. Von 2009 bis 2022 war Sybille Hirzel künstlerische Leiterin des Festivals. 2023 hat Iris Meinhardt die Festivalleitung übernommen.

ZUM BILD